Plakat Rücksicht Radfahrer-Fußgänger                                                                                               

AKTION „FAHRRADSTRASSE PAUL-MARTIN-UFER“  
Samstag, 12.09.2020 von 11.00 bis 12.30  

Treffpunkt: Endhaltestelle Neuostheim   
 

Bitte bringen Sie eine Maske mit und halten Sie einen Abstand von mind. 1,50 Meter ein. 

Wir wollen friedlich für ein MITEINANDER auf dem Neckardamm demonstrieren.
Wir wollen uns für eine Fahrradstraße Paul-Martin-Ufer einsetzen, die zur Entflechtung des Fußgänger- und Radfahrerverkehrs auf dem Neckardamm beiträgt.
Wir wollen für eine Radverkehrsführung Seckenheim-Neuostheim-Innenstadt werben (Zubringer zum Radschnellweg Mannheim-Heidelberg).

HIER finden Sie Details zu unserem Konzept.

Wie Sie wissen, ist die Anzahl der Radfahrer und deren Geschwindigkeit in den vergangenen Jahren auf dem gesamten Neckardamm stark angestiegen. Nach Zählungen des Stadtteilvereins fahren am Wochenende zeitweise mehr als 400 Radfahrer pro Stunde auf dem schmalen Neckardamm an der OEG Haltestelle Holbeinstraße vorbei.
Viele Menschen (Senioren, Eltern mit Kindern, etc.) trauen sich seit langem nicht mehr, auf dem Neckardamm spazieren zu gehen. Ein entspannter Spaziergang ohne Fahrradklingeln ist kaum noch möglich.
Viele Jahre sind vergangen und es gibt immer noch keine Lösung seitens der Stadtverwaltung und der Politik auf dem Neckardamm bezüglich des Fußgänger- und Radfahrerverkehrs.
Der Stadtteilverein möchte in einer ersten Aktion dazu beitragen, dass sich die Situation zwischen Radfahrer und Fußgänger auf dem Neckardamm entschärft.

Wir hoffen auf eine sehr große Beteiligung. Machen Sie mit!