Ein Streifzug durch Neuostheim

Neuostheim ist ein sehr lebenswerter und liebenswerter Stadtteil.
Dieser kleine Spaziergang soll Ihnen einige Impressionen vermitteln.


Das Entrée Neuostheims, wenn Sie von der Mannheimer Innenstadt kommen.
Links geht es in die Dürerstraße, rechts in die Seckenheimer Landstraße.



Ein Blick in die Dürerstraße.












Die St.-Pius-Kirche ist die katholische Kirche Neuostheims (linkes Foto). Sie wurde zwischen 1954 und 1956 nach den Plänen von Hans Rolli erbaut.
Die Thomaskirche ist die evangelische Kirche Neuostheims (rechtes Foto). Sie wurde zwischen 1949 und 1950 nach den Plänen von Christian Schrade gebaut.




Blick nach links auf das Paul-Martin Ufer am Neckar und rechts in
die Karl-Ladenburg-Straße.










Der Feuerbachplatz ist eine besonders schöne "Ecke" in Neuostheim.






  










Die SAP Arena, Heim der Adler Mannheim und der Rhein Neckar Löwen.
Aber auch Veranstaltungsort unzähliger Konzerte und sonstiger Veranstaltungen.




 



Blick von der Riedbahnbrücke in Richtung Neuostheim (rechts das Paul-Martin-Ufer)
und in Richtung Stadt mit Fernmeldeturm unten.



Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit an der Seckenheimer Landstraße.



Das Entrée, wenn Sie von Seckenheim oder vom Mannheimer Autobahnkreuz nach Neuostheim kommen.
Links geht es in die Seckenheimer-Landstraße, rechts in die Dürerstraße.