Berichte über unsere Veranstaltungen:


Am Freitag, 02. August 2019 haben wir im Rahmen der Heidelberger Schlossfestspiele das Musical 
ANATEVKA 
von Jerry Bock besucht.

Hervorragend organisiert von unserem 2. Vorsitzenden trafen wir uns um 19.15 Uhr in Neuostheim und fuhren wir (16 Personen) mit 4 Autos nach Heidelberg.
Das Bühnenbild und die Akustik im Schlossinnenhof waren phantastisch. In der Pause hatte Herr Lamonaca einen Sektempfang im Schloss für uns arrangiert.
Es war ein einmaliges Erlebnis mit hervorragenden schauspielerischen Leistungen. Auch der Regen am Anfang und nach Ende des Musicals schadete der Stimmung nicht.

 

Buch von Joseph Stein, basierend auf den Geschichten von Scholem Alejchem, Gesangstexte von Sheldon Harnick, Deutsch von Rolf Merz und Gerhard Hagen

»Ihr Regiekonzept bekennt sich zur Melodramatik, hat Drive, bietet große bewegte Bilder und sehr intime, anrührende Szenen. So entsteht Faszination!«, schrieb die Rhein-Neckar-Zeitung über Pascale-Sabine Chevrotons Inszenierung des Broadway- Sensationserfolgs »Anatevka«. Die bewegte Geschichte um Milchmann Tevje und seine Töchter bringt die Regisseurin wirkungsvoll auf die Bühne. Weiter heißt es: »Ernst und Unterhaltung – einfach so – in einer lauen Sommernacht, in der berühmtesten Ruine Deutschlands«. Und der Mannheimer Morgen ergänzt: »Milchmann macht munter!«. Im Sommer 2019 wird Anatevka wiederaufgenommen. Ein mitreißendes Musikspektakel, spannend für alle!

------------------------------------------

Actionpoint Neuostheim 2019 am Rande des SRH Marathons

Samstag, 11. Mai 2019 von 16.00 - ca. 22.00 Uhr



Es war mal wieder ein schönes geselliges Fest, obwohl das Wetter sehr kühl und regnerisch war.

Mittlerweile hat sich unser Actionpoint zu einem Treffpunkt entwickelt, wo man Leute trifft, die man länger nicht mehr gesehen hat.
Diesmal waren einige neue Helfer dabei, denen die Arbeit im Team Spaß gemacht hat. Viele wollen beim Glühweinfest Ende November wieder mithelfen.
Der Vorstand und Beirat bedankt sich für die vielenb helfenden Hände und Kuchenspenden ohne die eine solche Veranstaltung (ca. 400 Besucher) nicht möglich wäre.
Wir freuen uns auf den nächsten Actionpoint 2020.
------------------------------------------------------------------

Podiumsdiskussion                          

"Visionen zur Entwicklung von Mannheim. 
Insbesondere Neuostheims" 

Mittwoch, 1. Mai 2019 um 20.00 Uhr iCafé Bistro ThomasCarree  

Helen Heberer (SPD), Steffen Ratzel (CDU), Melis Sekmen (Bündnis 90/Die GRÜNEN), Holger Schmid (Freie Wähler Mannheimer Liste), Volker Beisel (FDP), Thomas Trüper (Die Linke), Rüdiger Ernst (AfD), Julien Ferrat (Mannheimer Volkspartei) 


Ca. 70 Neuostheimer nahmen an der Podiumsdiskussion, die vom Stadtteilverein Neuostheim initiiert wurde, unter der Moderation von Bernd Vermaaten teil.
Zu Beginn stellten sich die Podiumsteilnehmer einzeln vor und hatten Gelegenheit zu Ihrer Vision für Neuostheim zu sprechen. Zum Unmut vieler im Publikum sprachen nur zwei Podiumsteilnehmer zu Neuostheim. Man hatte das Gefühl, das sich die meisten Kommunalpolitiker garnicht auf das Thema vorbereitet hatten.
Im Anschluß daran hatten die Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, Fragen zu stellen. Endlich ging es konkret um Neuostheim.
Alle Kommunalpolitiker sprachen sich für eine Tunnellösung oder eine Umfahrung der Güterzüge um Mannheim aus. Ca. 250 Güterzüge pro Tag über die Riedbahn muß mit allen Mittel verhindert werden.
Alle Politiker wollen mehr Kita Plätze schaffen. 
Zur Zeit suchen einige Familien aus Neuostheim einen Ganztagsplatz. 
Die Schulen sollen saniert werden. U.a. an unserer Johann-Peter-Hebel-Grundschule in Neuostheim besteht dringender Sanierungsbedarf.
Neckardamm nur für Spaziergänger und Jogger. Fahrradstraße Paul-Martin-Ufer oder Radweg auf der Neckarwiese. Der Stadtteilverein, die Mehrheit der Neuostheimer und die Grünen befürworten eine Fahrradstraße auf dem Paul-Martin-Ufer u.a. aus ökologischen Gründen. Warum soll man nicht eine parallel verlaufende Straße zu einer Fahrradstraße ausbauen? 
Seit Jahren besteht ein Parkplatzproblem in Neuostheim. U.a. durch die Eastsite und den Umbau der Dürerstrasse. Zum Leidwesen der Anwohner und der Einzelhändler. 
Die Politiker wollen prüfen, ob es Sinn macht, Anwohnerparkausweise einzuführen.
Theodor-Heuss-Anlage. Sie soll in Richtung Neuostheim in einem bestimmten Bereich nur einspurig umgebaut werden. Viele befürchten große Rückstaus ähnlich wie beim Neckarauer Übergang. Im März wurde über das Thema in einer öffentlichen Bezirksbeiratssitzung schon gesprochen. 
Einige Parteien wollen die Pläne der Stadtverwaltung jetzt noch in letzter Minute verhindern.
Um ca. 22.00 Uhr wurde die Diskussion beendet. Viele offene Fragen standen noch im Raum. Viele Bürgerinnen und Bürger fanden die Veranstaltung des Stadtteilvereins sehr gut und sind gespannt, wieviel die Kommunalpolitiker von Ihren Versprechen einhalten werden.
-------------------------------------------------------------------------

10. Frühjahrsputzaktion in Neuostheim 
am Sonntag, 31. März 2019

Circa 50 Neuostheimerinnen und Neuostheimer trafen sich gestern bei schönem Wetter, um Neuostheim rauszuputzen. 
Besonders viele Kinder mit ihren Eltern waren dabei. Die älteste Teilnehmerin war 86 Jahre alt.
Viel Müll lag in den öffentlichen Grünanlagen, wo die Stadt ihrer Verpflichtung zur Sauberhaltung leider seit Jahren nicht nachkommt.
An vielen Stellen fehlen Mülleimer. Zum Beispiel auf dem Parkplatz unterhalb der B38a.
U.a. wurde eine Dokumententasche mit 6 ausländischen Reisepässen gefunden, die bei der Polizei abgegeben wurde. Ein Motorradhelm, Fußballschuhe, Sportbekleidung, zahlreiche Radkappen und viele Glasflaschen.

Beim anschließenden Helferfest bei dem jeder Helfer zur Belohnung eine Bratwurst, selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und Getränke bekam, wurde viel über die Vermüllung in Mannheim gesprochen. 

Die Erhöhung des Bußgeldes ist o.k.. Aber wer kontrolliert das? 
Wichtiger wäre eine Kampagne zur Müllvermeidung bzw. das Bewusstsein zu schärfen, keinen Müll mehr in die Natur zu werfen. Zusätzlich müssten mehr Mülleimer aufgestellt werden. 
Seit einigen Jahren setzt sich der Stadtteilverein bei der Stadt dafür ein. Nichts ist bisher passiert.
Stattdessen plakatieren einige Parteien schon viele Wochen vor den Wahlen die Straßen mit sperrigen Holzgestellen, die zum Teil für Radfahrer und Autofahrer gefährlich sind.Wofür wurden denn die "Stimmgabeln" aufgestellt?
Die Bürgerinnen und Bürger haben wieder einmal Ihren Beitrag für ein sauberes Neuostheim geleistet.
------------------------------------------------------------------

Neuer Vereinsflyer

Wir haben unseren Flyer überarbeitet. 
In diesem Zusammenhang möchten wir unserem Mitglied Claus Körner, Inhaber der Werbeagentur Wurth & Körner, für die Gestaltung und unserem Mitglied Stephanie Heiß für die redaktionelle Arbeit danken.

          

Sie können sich den neuen Flyer in unserem Downloadbereich anschauen.
Wir hoffen, dass wir mit dem neuen Flyer viele neue Mitglieder gewinnen können.

----------------------------------------------------------

Umbau der Theodor-Heuss-Anlage

Liebe Mitglieder und Interessenten,

auf Initiative des Stadtteilvereins hatten wir am vergangenen Freitag, 02.08.2019 einen Informationsrundgang bezüglich der Umbaumaßnahmen der Theodor-Heuss-Anlage mit Herrn Sachs, Abteilungsleiter Neubauprojekte der Stadt Mannheim und Frau Kleemann vom Fachbereich Stadtplanung.

Herr Sachs erläuterte uns, dass der Zustand der alten Radwege durch die Bäume schlecht sei, da die Wurzeln die Radwege beschädigen würden (Unebenheiten, Risse, Löcher, etc.). Der Zustand des Radwegs Richtung Neuostheim sei schlechter als in Richtung Innenstadt.
Wenn man die alten Radwege sanieren bzw. ausbauen würde, könnte das zu einem Absterben der Bäume führen, was wir nicht wollen.
Deshalb hat sich die Stadtplanung dazu entschlossen, nur die Straße in beiden Richtungen grundhaft zu erneuern und einen Radweg Richtung Neuostheim ebenerdig auf der Straße einzuzeichnen.

Beispielfoto
Bildergebnis für radweg mannheim

Das führt dazu, dass die Theodor-Heuss-Anlage kurz vor der ersten Fußgängerampel nach dem Kreisel in Richtung Neuostheim einspurig werden wird.
Herr Sachs und Frau Kleemann befürchten keine größeren Rückstauungen. Herr Sachs sagte, dass man den Radweg jederzeit weiter in Richtung Neuostheim verlegen könnte, wenn es zu massiven Rückstauungen kommen würde.

Rechtsabbieger auf die Parkplätze entlang der Theodor-Heuss-Anlage, insbesondere Ortsunkundige.
Frau Kleemann vom Fachbereich Stadtplanung wollte noch einmal prüfen, welche Möglichkeiten bestünden, dies flüssiger zu gestalten.

In Richtung Zentrum wird auf der Fahrbahn kein Radweg aufgemalt. Hier wird der Straßenbelag grundhaft erneuert. Die Verkehrsführung (2 Spuren9 bleibt wie bisher bestehen. Eventuell wird später auch in diese Richtung ein Radweg aufgezeichnet, wenn sich der Zustand des alten Radwegs verschlechtern würde.

Hohes Verkehrsaufkommen im morgen- und abendlichen Berufsverkehr durch die Firmen an der Theodor-Heuss-Anlage, der Eastsite, des Bildungszentrums der Bundeswehr, der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit, des erweiterten Fitnessstudios Pfitzenmeier, etc..
Hinzu kommen die PKWs der Besucher des Luisenparks, des Technoseums, des Waldhof Mannheims, des VfR Mannheims, der Tornados und der BUGA in 2023, etc.

Verkehrszählungen hätten ergeben, dass pro Tag ca. 7000 Kraftfahrzeuge die Theodor-Heuss-Anlage in jede Richtung befahren. Dadurch würde die Theodor-Heuss-Anlage noch große Kapazitätsreserven für den motorisierten Individualverkehr (MIV) aufweisen. Der aktuelle zweispurige Ausbauzustand ist für den MIV überdimensioniert. Leider konnte Frau Kleemann nicht genau sagen, aus welchem Jahr die Zahlen stammen würden.
Herr Sachs sagte, dass es durch diese Maßnahme zu keiner Verschlechterung des Kfz-Verkehrs kommen wird, sondern zu einer Verbesserung des Rad- und Fußgängerverkehrs in Richtung Neuostheim.

Der Stadtteilverein Neuostheim ist PRO Radweg. 
Wir möchten keine Verschlechterung des Verkehrsflusses auf der Theodor-Heuss-Anlage wie nach dem Umbau der Bismarckstraße am Schloss auf die Brücke nach Ludwigshafen.
Herr Sachs sagte, dass die Brückenauffahrt nach Ludwigshafen marode sei und dass die Auffahrt für einen zweispurigen Verkehr nicht mehr ausgelegt sei.
Auch am Neckarauer Übergang hat sich der Verkehrsfluss nach der Erneuerung der Brücke und nur noch einspuriger Fahrbahn verschlechtert.

Gibt es noch Änderungsmöglichkeiten?
Herr Sachs sagte, dass die Bauarbeiten bereits am Kreisel begonnen hätten und bis ca. Ende 2019 abgeschlossen sein sollten. Jede Änderung würde teuer werden (bisherige Kostenschätzung: 
ca. 1,9 Mio €) und die Bauarbeiten verzögern.
Im Oktober 2019 ist die nächste Sitzung des Stadtausschusses für Umwelt und Technik. 
CDU und Mannheimer Liste hätten Änderungsanträge angekündigt. Aber bis heute ist kein schriftlicher Änderungsantrag eingegangen.
Auf unserer Podiumsdiskussion am 1. Mai 2019 vor den Gemeinderatswahlen hatten mehrere Vertreter der Parteien gesagt, dass sie mit den Verkehrsplanungen der Stadt bezüglich der Theodor-Heuss-Anlage nicht einverstanden wären und dagegen vorgehen würden. Scheinbar nur Lippenbekenntnisse.

Der Stadtteilverein ist der Ansicht, dass der meiste Radverkehr nach Neuostheim und in Gegenrichtung auf der Seite des Luisenparks fließt. Deshalb wäre es sinnvoll, einen Zweirichtungsradweg in Richtung Innenstadt zu errichten. Die Stadtplanerin Frau Kleemann sagte, dass die Stadt durch die Errichtung des neuen Radwegs Richtung Neuostheim ein Angebot schaffen möchte, dass mehr Radfahrer auf der anderen Straßenseite fahren, um u.a. die Verkehrsregeln einzuhalten. Die Verlegung der südlichen Radverkehrsführung vom Seitenraum auf die Fahrbahn würde auch eine Verbesserung an Komfort und Sicherheit für die Radfahrer schaffen.

Wir werden sehen, ob es durch diese Umbaumaßnahme zu keiner Verschlechterung des Kfz-Verkehrs kommen wird, sondern zu einer Verbesserung des Rad- und Fußgängerverkehrs in Richtung Neuostheim. Die schönen Bäume bleiben weiterhin stehen und wir haben endlich einen besseren Straßenbelag.

In diesem Zusammenhang fordern wir weiterhin eine Auffahrt von der Hermsheimer Straße in Richtung Neuhermsheim auf die Wilhelm-Varnholt-Allee (B37) bzw. A 656 in Richtung Heidelberg. Eine Auffahrt Richtung Innenstadt gibt es bereits. Die werktäglichen Staus auf der Seckenheimer Landstraße nach Büroschluss ca. vom Bildungszentrum der Bundeswehr bis zur Auffahrt auf die B38a müssen ein Ende haben.

Zum Abschluss möchten wir nochmals betonen, dass die meisten Neuostheimer eine Fahrradstraße auf dem Paul-Martin-Ufer befürworten. Endlich müssen sich Spaziergänger (ältere Menschen, Eltern mit Kindern, etc.) wieder auf den Neckardamm trauen, um dort entspannt, spazieren zu können. 
Leider passiert seit Jahren nichts, weil sich die Parteien nicht einig sind, was sie wollen. 

Unser Programm 2019:

Achtung. Der Stammtisch im Dezember 2019 und Januar 2020
entfällt wie in jedem Jahr.
-------------------------------------------------

Samstag, 23.11.2019 ab 15.00 Uhr 
(Dieses Jahr schon ab 15.00 Uhr, da wir auch mit den Kindern feiern wollen)

5. Neuostheimer Glühweinfest
im großen wetterfesten Weihnachtszelt vor dem Maßatelier „IL CAPO“ 
bei Luigi Iannuzzi, Dürerstraße 15



Wir bieten Ihnen leckeren roten und weißen Glühwein, Prosecco, Rotwein und köstlichen Kinderpunsch.
Selbstgemachte Bruschetta, leckere Grillwurst und saftige Steaks von einem Metzger aus Speyer, selbstgemachte Waffeln und Weihnachtsgebäck runden das kulinarische Wintererlebnis ab.

Alles für einen guten Zweck.
Wir starten in diesem Jahr schon um 15.00 Uhr, da wir auch mit Kindern feiern wollen.
Um 17.00 Uhr wird der Weihnachtsbaum an der Ecke Dürerstraße/Seckenheimer Landstraße eingeweiht.
Der Vorstand und Beirat des Stadtteilvereins Neuostheim freut sich sehr, dass der Bezirksbeirat Neuostheim/Neuhermsheim in diesem Jahr zum ersten Mal den Neuostheimer Weihnachtsbaum zusammen mit dem Stadtteilverein einweihen wird.
Initiiert durch den neuen FDP Bezirksbeirat Bernd Vermaaten. Sein Ziel ist es, die Zusammenarbeit des Bezirksbeirats mit dem Stadtteilverein Neuostheim zu verbessern und zu intensivieren. Eine stärkere Vernetzung kann viel bewirken.
„Ein Miteinander des Stadtteilvereins mit dem neuen Bezirksbeirat kann für Neuostheim nur positiv sein“, sagt Stefan Bickmann, 1. Vorsitzender des Stadtteilvereins
Der Weihnachtsbaum wird wie in jedem Jahr vom Bezirksbeirat Neuostheim/Neuhermsheim gespendet. --------------------------------------------------------

Sonntag, 17. November um 16.30 Uhr 
Führung durch die Ausstellung „Inspiration Matisse“
Kunsthalle Mannheim

 
Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen 
Die Kosten von 100,00 € für die Führung übernimmt der Verein. 
Den Eintritt von 14,- € pro Person bzw. 10,- € ermäßigter Gruppeneintritt 
ab 10 Personen muss jeder Teilnehmer selber bezahlen.


Bitte melden Sie sich verbindlich bei Margoth Werner unter der 
Tel.-Nr. 0621/412806 oder unter margoth.werner@web.de an. ----------------------------------------------------------------------


Mittwoch, 06. November 2019 ab 19.00 Uhr (Achtung früherer Beginn)

Neuostheimer Bürgerstammtisch
im mirenesArt Bistro Chez George auf der Dürerstraße 21



In lockerer und fröhlicher Atmosphäre wird viel über Neuostheim gesprochen. 

Auch private Themen kommen nicht zu kurz.

Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Kommen Sie einfach ohne Anmeldung vorbei.

Wir freuen uns auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen.

------------------------------------------------------------------------------

Samstag, den 12.10.2019 ab 14.30 Uhr
Wir besuchen das Nationaltheater!



 

Wir dürfen einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Nationaltheaters Mannheim werfen!

Immer schon neugierig gewesen, wie es abseits des Zuschauerraumes aussieht?

Dann laden wir Sie/Euch herzlich ein, diesen spannenden Ort mit uns zu erkunden.

Maximal 25 Teilnehmer
Treffpunkt: im Foyer des Theaters
Die Kosten für die Führung trägt der Verein
Anmeldungen bitte bis 01.09.2019 an:
Familie Bickmann Tel. 0621 / 414985 oder vorstand@neuostheim.info

Wir freuen uns auf Sie/Euch!
---------------------------------------------------

 Mittwoch, 02. Oktober 2019 ab 19.00 Uhr (Achtung früherer Beginn)
Neuostheimer Bürgerstammtisch
im mirenesArt - Bistro Chez George auf der Dürerstraße 21


In lockerer und fröhlicher Atmosphäre wird viel über Neuostheim gesprochen. 

Auch private Themen kommen nicht zu kurz.

Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Kommen Sie einfach ohne Anmeldung vorbei.

Wir freuen uns auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen.
--------------------------------------------------------------

Freitag, 13. September 2019  17.00 Uhr 
Besichtigung des Mannheimer Marchivums
Treffpunkt: Vor dem Marchivum, Archivplatz 1



Das Mannheimer MARCHIVUM ist die erste Adresse für alle Fragen zur historischen Entwicklung Mannheims und steht allen offen, die sich für die Geschichte dieser Stadt interessieren. 

Wir beraten und geben Einblick in Akten und andere historische Dokumente, sofern die rechtlichen Bestimmungen dies erlauben.
Das MARCHIVUM besitzt zwei modern ausgestattete Lesesäle - einen für die stadtgeschichtliche Forschung und einen für die Bauakteneinsicht.
25 Teilnehmer maximal (bitte schnell anmelden!)
Anmeldungen bitte an:
Familie Bickmann, Tel. 0621 / 414985 oder vorstand@neuostheim.info
Die Kosten für die Führung trägt der Verein. 

----------------------------------------------------------------

Mittwoch, 04. September 2019 ab 20.00 Uhr
Neuostheimer Bürgerstammtisch
im mirenesArt - Bistro Chez George auf der Dürerstraße 21


In lockerer und fröhlicher Atmosphäre wird viel über Neuostheim gesprochen. 

Auch private Themen kommen nicht zu kurz.

Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Kommen Sie einfach ohne Anmeldung vorbei.

Wir freuen uns auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen.

----------------------------------------------------------------

Mittwoch, 08. August 2019 ab 20.00 Uhr (ausnahmsweise)
Neuostheimer Bürgerstammtisch
im mirenesArt - Bistro Chez George auf der Dürerstraße 21


In lockerer und fröhlicher Atmosphäre wird viel über Neuostheim gesprochen. 

Auch private Themen kommen nicht zu kurz.

Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Kommen Sie einfach ohne Anmeldung vorbei.

Wir freuen uns auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen.
-------------------------------------------------------------------------

Freitag, 02. August 2019 ab 20.30 Uhr bis 23.00 Uhr
Heidelberger Schlossfestspiele

Musical ANATEVKA

 

Musical von Jerry Bock, Buch von Joseph Stein, basierend auf den Geschichten von Scholem Alejchem, Gesangstexte von Sheldon Harnick, Deutsch von Rolf Merz und Gerhard Hagen

»Ihr Regiekonzept bekennt sich zur Melodramatik, hat Drive, bietet große bewegte Bilder und sehr intime, anrührende Szenen. So entsteht Faszination!«, schrieb die Rhein-Neckar-Zeitung über Pascale-Sabine Chevrotons Inszenierung des Broadway- Sensationserfolgs »Anatevka«. Die bewegte Geschichte um Milchmann Tevje und seine Töchter bringt die Regisseurin wirkungsvoll auf die Bühne. Weiter heißt es: »Ernst und Unterhaltung – einfach so – in einer lauen Sommernacht, in der berühmtesten Ruine Deutschlands«. Und der Mannheimer Morgen ergänzt: »Milchmann macht munter!«. Im Sommer 2019 wird »Anatevka« wiederauf- genommen. Ein mitreißendes Musikspektakel, spannend für alle!

Musikalische Leitung Johannes Zimmermann

Regie Pascale-Sabine Chevroton | Bühne Jürgen Kirner | Kostüme Pascal Seibicke Mit dem Musiktheaterensemble und Chor des Theaters und Orchesters Heidelberg und Gästen Dance Theatre Heidelberg Philharmonisches Orchester Heidelberg

Kartenpreise: Kat. 4 20,00 €, Kat. 3 28,00 €, Kat. 2 40,00 €, Kat. 1 51,00 €
Gruppenrabatt: ab 10 Personen 5 %, ab 20 Personen 10%

Verbindliche Anmeldung bei Sabino Lamonaca Tel. 0621/418 20 74 oder e-mail: vorstand@neuostheim.info
------------------------------------------------------------

Mittwoch, 03. Juli 2019 ab 20.00 Uhr
Neuostheimer Bürgerstammtisch
im mirenesArt - Bistro Chez George auf der Dürerstraße 21


In lockerer und fröhlicher Atmosphäre wird viel über Neuostheim gesprochen. 

Auch private Themen kommen nicht zu kurz.

Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Kommen Sie einfach ohne Anmeldung vorbei.

Wir freuen uns auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen.

--------------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 05. Juni 2019 ab 20.00 Uhr
Neuostheimer Bürgerstammtisch
im mirenesArt - Bistro Chez George auf der Dürerstraße 21


In lockerer und fröhlicher Atmosphäre wird viel über Neuostheim gesprochen. 

Auch private Themen kommen nicht zu kurz.

Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Kommen Sie einfach ohne Anmeldung vorbei.

Wir freuen uns auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen.
-------------------------------------------------------------------------

Neuostheimer Actionpoint am Rand des 
SRH Dämmer Marathons

Samstag, 11. Mai 2019 von 16.00 - 22.00 Uhr


Standort: Dürerstraße /
 Ecke Seckenheimer Landstraße. 
Gegenüber des Fitnessstudios Pfitzenmeier


Kommen Sie, lassen Sie sich verwöhnen und feuern Sie mit uns die Sportlerinnen und Sportler an.


Wir feiern ein geselliges Fest für Jung und Alt mit leckerer Bratwurst, saftigen Steaks und kühlen Getränken. Pfälzer Weine und Prosecco erhalten Sie an unserer Bar.

Genießen Sie in entspannter Atmosphäre unser reichhaltiges Kuchenbuffet mit frischem Kaffee.


Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Werbung für unseren Actionpoint machen würden.

Bringen Sie Ihre Freunde, Bekannten und Nachbarn mit.
Treffen Sie Menschen aus Neuostheim, die Sie lange nicht mehr gesehen haben.


Der Erlös kommt wie immer einem guten Zweck zugute.


Wir freuen uns sehr über Ihre leckere Kuchenspende oder etwas Herzhaftes. 
Bitte bringen Sie Ihre Köstlichkeit am Samstag, 11.05. ab 15.00 Uhr zum Actionpoint.

Helfer für Aufbau, Grill, Getränke- und Kuchenverkauf dringend gesucht? 
Bitte melden Sie sich unter Tel. 414985 (Familie Bickmann) oder e-mail: vorstand@neuostheim.info
----------------------------------------------------------------

Podiumsdiskussion                          statt Bürgerstammtisch
"Visionen zur Entwicklung von Mannheim. Insbesondere Neuostheims" mit Vertretern Mannheimer Parteien

Mittwoch, 1. Mai 2019 um 20.00 Uhr
ImCafé Bistro ThomasCarree, Dürerstraße 34 in Neuostheim   


Nicht nur Mitglieder des Stadtteilvereins sondern auch alle Nichtmitglieder/-innen aus Neuostheim sind herzlich eingeladen. Bisher haben zugesagt:

Helen Heberer (SPD), Steffen Ratzel (CDU), Melis Sekmen (Bündnis 90/Die GRÜNEN), Holger Schmidt (Freie Wähler Mannheimer Liste), Thomas Trüper (Die Linke), Rüdiger Ernst (AfD), Julien Ferrat (Mannheimer Volkspartei) werden sich Ihren Fragen stellen.
Alle Podiumsteilnehmer sitzen im Gemeinderat, der am 26. Mai 2019 neu gewählt wird.

    

Wir würden uns über eine große Beteiligung sehr freuen. Bitte sprechen Sie auch Ihre Nachbarn, Freunde und Bekannte auf diese Veranstaltung an.
--------------------------------------------------------------------------------------------------


Montag, 29. April 2019 um 20.00

Treffen der Neuostheimer Gewerbetreibenden, Selbstständigen, Freischaffenden 
im mirenesArt - Bistro Chez George auf der Dürerstraße 21

Es gibt mehr von uns als manche glauben.

Um unsere Arbeit sichbarer zu machen, erscheint es sinnvoll, uns stärker zu vernetzen, wie es in den meisten anderen Stadtteilen Mannheims bereits geschieht.

Um mit Ihnen gemeinsam zu diskutieren, möchten wir Sie zu einem ersten Treffen nach Ostern einladen.
-----------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 03. April 2019 ab 20.00 Uhr
Neuostheimer Bürgerstammtisch
im mirenesArt - Bistro Chez George auf der Dürerstraße 21


In lockerer und fröhlicher Atmosphäre wird viel über Neuostheim gesprochen. 

Auch private Themen kommen nicht zu kurz.

Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Kommen Sie einfach ohne Anmeldung vorbei.

Wir freuen uns auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen.

-------------------------------------------------------------------------------------------

10. Putzaktion in Neuostheim im Rahmen 
"Putz´Deine Stadt raus"

Sonntag, 31. März 2019 um 10.00 Uhr

Treffpunkt: VR Bank Rhein-Neckar, Dürerstraße
Wo säubern wir?
In erster Linie die Straßenränder an denen keine Privathäuser stehen. Z.B. Seckenheimer Landstraße, Straßenbahnendhaltestelle, öffentliche Plätze, insbesondere Spielplätze.
Ablauf?
Sie erhalten von uns Handschuhe, Greifzangen und Müllsäcke.
Die vollen Müllsäcke lassen Sie bitte am Straßenrand gut sichtbar liegen. Wir holen sie mit unserem Anhänger ab und bringen Sie zum Baerwindplatz.

Ab 13.00 Uhr beginnt das gesellige Helferfest auf dem Baerwindplatz.
Jeder Helfer erhält als Dank eine leckere Bratwurst und 1 Getränk.

Bitte melden Sie sich bis Sonntag, 24.03. unter e-mail vorstand@neuostheim.info oder unter Tel. 414985 Familie Bickmann an, damit wir den Einkauf für das Helferfest besser planen können.

Gehen Sie mit gutem Beispiel voran.
Bringen Sie Ihre Kinder, Enkelkinder, Nachbarn, Freunde und Bekannte mit.
Unser Motto:
Wer Müll aufhebt, schmeißt keinen Müll auf den Boden. Wir putzen Neuostheim raus.
----------------------------------------------------------



Mittwoch, 13. März 2019 um 19.00 Uhr 

10. Mitgliederversammlung
ImCafé Bistro ThomasCarree, Dürerstraße 34 in Neuostheim     

Freuen Sie sich auf ein musikalisches Highlight von Cosima Grabs (Mezzosopranistin), die von Johannes Merkle am Piano begleitet wird.

 

Cosima Grabs studierte Gesang an der Musikhochschule Mannheim bei Prof. Dr. Alejandro Ramírez und an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien. Ihre Professoren waren Margarita Lilova, Gabriele Lechner, Reto Nickler und Robert Holl. Ihr Operndebüt hatte sie 2006 als „Trommler“ in der Oper „Der Kaiser von Atlantis“ von Viktor Ullmann auf der Studiobühne Penzing in Wien. Im selben Jahr debütierte Cosima Grabs als „Mutter“ in „Hänsel und Gretel“ in einer freien Produktion in Frankfurt zusammen mit der Frankfurter Orchestergesellschaft.

In Meisterkursen bei Margarita Lilova, Hilde Zadek, Grace Bumbry und Janice Dixon konnte Cosima Grabs ihre künstlerische Arbeit vertiefen und viele wertvolle Erfahrungen sammeln, die sie bis heute noch inspirieren und begleiten.
 

2011 legte Cosima Grabs ihren musikpädagogischen Schwerpunkt auf die Chorleitung und leitet seitdem mit Begeisterung mehrere Jugend- und Kinderchöre. Sie komponiert Jugend- und Kindermusicals und mit dem Kammerchor der Schillerschule Mannheim, an der sie seit 2011 als pädagogische Assistentin arbeitet, gewann sie 2017 beim Badischen Chorwettbewerb die höchste Auszeichnung: Gold! Dies bestärkt Cosima Grabs, auch weiterhin mit viel Einsatz und Leidenschaft Kinder im Singen zu unterrichten, ihre Persönlichkeiten zu stärken, ihre Talente zu fördern und gemeinsam die phantastische Welt der Musik zu entdecken und zu erleben. Auch unterrichtet Cosima Grabs talentierte Laiensänger und ist seit 2018 Dozentin an der Theaterakademie Mannheim. 
 

Eine rege Konzerttätigkeit als Mezzosopranistin in Lied und Oratorium runden ihre musikalische Arbeit ab.

Weitere Infos sowie aktuelle Konzerttermine von Cosima Grabs finden Sie unter Cosima Grabs - Startseite


Der Pianist und Komponist Johannes Merkle wurde 1980 in Heidelberg geboren. Nach einer langjährigen Ausbildung in Klavier- und Orgelspiel sowie Ensembleleitung (u. a. an der Berufsfachschule für Musik Oberpfalz) studierte er an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden Musiktheaterkorrepetition bei Prof. Karl-Heinz Knobloch, zu dessen Assistent er 2006 ernannt wurde. Seine Lehrer waren u. a. Prof. Gunter Anger (Klavier), Prof. Clemens Kühn (Musiktheorie), Domkapellmeister Matthias Liebich (Dirigieren), Ludger Rémy (historische Aufführungspraxis) sowie KS Olaf Bär (Liedgestaltung).

Zusätzlich nahm er an Meisterkursen für künstlerisches Orgelspiel bei Prof. Jon Laukvik teil und vertiefte seine Dirigierkenntnisse bei Roger Epple in Leipzig.

Das Diplom absolvierte er im Jahr 2008 mit der Bestnote.

Noch während des Studiums wurde er als Solorepetitor ans Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen verpflichtet, bevor er in derselben Position ans Saarländische Staatstheater Saarbrücken wechselte.

Seit 2012 arbeitet er freischaffend in diversen Projekten, u. a. Rastatter Vocalensemble unter Holger Speck, Kantorei St. Michael in Schwäbisch Hall sowie als Korrepetitor am Vorarlberger Landestheater in Bregenz. Aktuell obliegt ihm die musikalische Leitung der Kinderoper „Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor“ am Stadttheater Ingolstadt.

Neben seiner Theatertätigkeit kann Johannes Merkle auch auf eine reiche Konzerterfahrung zurückgreifen. So spielte er eine Vielzahl von Klavierparts in teils umfangreichen Orchesterwerken, arbeitete im Bereich Barockmusik, wirkte bei zahlreichen Lieder- und Kammermusikabenden als Klavierbegleiter mit und gestaltete vielfältige Soloprogramme.

Zudem war er lange Jahre als Pianist und Pädagoge im Bereich Chanson tätig (Sommerakademie Neuburg a. d. Donau bei Gisela May, Chansonwerkstatt Buckow, Teatro Dimitri in Verscio/Tessin). Darüberhinaus beteiligte er sich am via nova – Festival für Zeitgenössische Musik in Weimar.

Seine Kompositionen umfassen rund 100 Lieder, 3 große Klaviersonaten sowie zahlreiche weitere Werke für Klavier und Orgel.

Tagesordnung

1. Sektempfang und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Feststellung der fristgerechten, ordnungsgemäßen Einberufung der
    Mitgliederversammlung

3. Verabschiedung des Protokolls der Mitgliederversammlung am 20.03.2018
4. Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder
5. Jahresbericht des Vorstandes:
    - Mitgliederzahl; 
    - Bericht über die Aktivitäten in 2018; 
    - Vorschau auf das Programm 2019 

6. Bericht der Kassenprüfer und Beschlussfassung über die Entlastung der Kassiererin

7. Sonstiges
    - Helfer für Actionpoint 2019
    - 10-jähriges Jubiläum 2020

Anschließend gemütliches Beisammensein.

Anträge auf Ergänzungen der Tagesordnung müssen bis eine Woche vor der Versammlung schriftlich beim Vorstand eingereicht werden, damit der Vorstand sie noch auf die Tagesordnung setzen kann.

Falls Sie eine interessante Idee für eine Veranstaltung
 in 2019 (Besichtigung, Ausflug, Vortrag, etc.) haben, teilen Sie uns Ihre Idee bitte mit.

Der Vorstand und der Beirat würden sich über Ihre Präsenz sehr freuen. 
Bezeugen Sie Interesse an unserem Verein. 

Ihr Erscheinen ist der Dank für die Arbeit aller Aktiven.

------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 06. März 2019 ab 20.00 Uhr
Neuostheimer Bürgerstammtisch
im mirenesArt - Bistro Chez George auf der Dürerstraße 21
Ab Februar findet unser Stammtisch im mirenesArt - Bistro Chez George statt.


In lockerer und fröhlicher Atmosphäre wird viel über Neuostheim gesprochen. 

Auch private Themen kommen nicht zu kurz.

Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Kommen Sie einfach ohne Anmeldung vorbei.

Wir freuen uns auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen.
------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 06. Februar 2019 ab 20.00 Uhr
Neuostheimer Bürgerstammtisch
im mirenesArt - Bistro Chez George auf der Dürerstraße 21
Ab Februar findet unser Stammtisch im mirenesArt - Bistro Chez George statt.


In lockerer und fröhlicher Atmosphäre wird viel über Neuostheim gesprochen. 

Auch private Themen kommen nicht zu kurz.

Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Kommen Sie einfach ohne Anmeldung vorbei.

Wir freuen uns auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen.
------------------------------------------------------------------------

Sonntag, 20.01.2019 um 15.00 Uhr

Führung für Erwachsene durch die Kunsthalle Mannheim
„Konstruktion der Welt: Kunst und Ökonomie 1919-1939 
und 2008-2018“

Zehn Jahre nach dem Höhepunkt der globalen Finanzkrise 2008, die die Wirtschaftssysteme in Amerika und Europa in ihren Grundfesten erschütterte und unsere Gegenwart nachhaltig beeinflusst, verdeutlicht diese Themenausstellung erstmals den dramatischen Einfluss der Ökonomie auf die Kunst in einem weltweiten Vergleich und zeigt dies in der Gegenüberstellung zweier Epochen auf. Ökonomische Phänomene in der Klassischen Moderne der 1920/30er Jahre werden mit Fokus auf Deutschland, Russland und den USA reflektiert und künstlerischen Positionen der unmittelbaren Gegenwart gegenübergestellt. 

Dauer: ca. 90 Minuten
Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen (Melden Sie sich bitte so schnell wie möglich an. Mehr als 25 Personen sind zu diesem Termin leider nicht möglich)
Preis: € 100,00 pauschal zzgl. Eintritt 10,00 € / ermäßigt 8,00 €
Die 100,00 € übernimmt der Verein.
Eintritt frei für Mitglieder des Förderverein Kunsthalle Mannheim und ARTgenossen und Inhaber des Museumspasses (bitte bringen Sie Ihren Ausweis mit)
Anschließend möchten wir noch in das Restaurant LUXX in der Kunsthalle gehen.

Bitte melden Sie sich verbindlich bei Margoth Werner unter der Tel.-Nr. 0621/412806 oder unter margoth.werner@web.de an.
------------------------------------------------------------

Ausgebucht
Samstag, 12. Januar 2019 um 12.30 Uh
Neujahrsessen in der Thai Küche Natthanicha

Dürerstraße 48 in Neuostheim

Alle Gerichte werden immer frisch zubereitet und kommen sofort heiß auf den Tisch. Nur so behalten die Gerichte ihr volles Aroma und garantieren den maximalen Genuss. 
Die Speisekarte bietet eine breite Auswahl von typisch thailändischen Gerichten. 
Es gibt traditionelle Currys, aber auch Kurzgeratenes, Nudelgerichte, Suppen und Fritiertes. 
Die thailändische Küche ist für scharf gewürzte Speisen bekannt, aber auch Gerichte ohne jede Schärfe werden angeboten, so dass für jeden Geschmack garantiert etwas dabei ist. Neben verschiedenen Fleischsorten können Sie die meisten Gerichte auch in einer vegetarischen Variante bekommen. 

------------------------------------------------------
Der gesellige Bürgerstammtisch am Mittwoch, 02. Januar 2019 entfällt aufgrund des Neujahrsessens.
------------------------------------------------------